Dienstag, 31. Mai 2011

Eine Tür geht zu, eine andere öffnet sich dafür

Gestern habe ich mich von einen Menschen wieder verabschiedet, von dem ich dachte es könnte mehr sein.
Diese Person weiß noch nicht von meinem Vorhaben, weil ich der Konfrontation aus dem Weg gehe, ich weiß "was man aussendet kommt drei mal zurück". Aber das nehme ich in Kauf, ich habe schon so viel im Leben ertragen müssen, das ich gar keine Angst davor habe. "Aber was mich nicht umbringt, macht mich stärker".
Seit zwei Jahren, mache ich immer wieder eine neu wertige Transformation meines Inneres, ich suche und gehe den neuen - alten Weg der Hexen da seins, und ich entdecke nach einer langen Winterpause die Natur wieder und will mein Kind auch darin erziehen und erwachsen sehen. Auch habe ich eine sehr ungewöhnliche Familien Situation ( Mann ist Afrikaner) und ich habe mir vorgenommen, mehr für meine Familie da zu sein, sich auch auf sie zu konzentrieren. Ich weiß das es nicht leicht und nett ist, ich weiß sie wird eintäuscht und verletzt sein, ich kenne das Gefühl und die Situation, aber ich weiß auch das unsere Bekanntschaft nicht viel Gemeinsamkeiten hat, und ich auch den Abstand von ihr brauche ...

Dennoch ich bin eine Denker Natur, mein Kopf denkt, und denkt, wie ein Hamster im Rad lauft und ich konnte gestern nicht einschlafen, und sie hat mich angerufen schon zwei mal und ich musste es ringen lassen, es tat weh und ich fand es nicht Ok, von meiner Seite, aber dann habe ich das Herz ausgeschalten und Gedacht daran wieso ich mich entfremde und weshalb ich Abstand nehme, und es wurde sofort besser.

Manchmal betreten Menschen unseren Weg, für ne kurze Zeit weil sie eine Aufgabe zu erleidigen haben, und dann ziehen sie weiter und wir auch auf unseren Weg. Ich wünsche Ihr alles Gute für die Zukunft und das zweite Kind. 


Sonntag, 29. Mai 2011

Keine Energie

Im Moment geschieht zu viel in meinem Leben, das ich mich auf das Hexen konzentrieren kann. Die Tage verstreichen aber ich komme einfach zu nichts, die letzten Tage ging es eigentlich um unsere Familie, mich , meinen Mann und unser Kind. Deswegen passiert nichts aufregendes, nicht mal zum Backen bin ich gekommen.



Samstag, 21. Mai 2011

Fotos der letzten Woche


Ich war meinen Arbeitsplatz besuchen ( momentan bis 2013 in Karenz) den Kindergarten, und musste dies Fotografieren. Dies ist ein Gesicht einer Freundlichen Hexe mit nen Rießen Hut. Da sind allerlei Sticker drauf, für jedes Gesunde Frühstück oder Speis die Kinder mit bringen, weil Frühstück und Nachmittags Jause bringen die Kinder selbst mit, kriegen die Kinder ein Sticker ...


Mein Schoko Becher Kuchen, bisschen die Decke runter gegangen letzten Sonntag gebacken. 


Da mir nie Muffins gelingen, keine Ahnung wieso - entweder werden sie schwarz, klein oder ohne Geschmack, habe ich hier bei gemogelt und habe die Backmischung von Dr. Oeatker probiert, mhhh ... lecker sind sie geworden und so flaumig soft - besser als die Hofer oder McDonald Muffins ... 


In Merkur gab es letztens pro kleine Kiste Sanlucar Erdbeeren um 3,99€ in Angebot - zwei Kisten und drei Obsttorten sind es gewesen, die dritte habe ich den Bisquitten Boden selbst gemacht. War zwar net so süss wie der aus dem Geschäft aber dafür net so trocken im Mund. 


Habe meine Eigenen Kräuter die ich selbst getrocknet habe das erste mal versucht auch zu Räuchern - Salbei und Basilikum, aber irgendwie schnell verflogen beide Gerüche ... Und auch neuen Sand aus probiert, in einem Forum las ich das es eine billige Variante - Vogelsand - siehe da - 2kg um 1€, und es funktioniert wirklich gut. 




Naja das war mal fürs erste!


Freitag, 20. Mai 2011

der eigene Herr seines Lebens ....

... es hat gedauert aber endlich ist es so weit ...

erst mal die Eltern,
dann die Entscheidung ein Zeuge Jehovas zu sein,
dann keiner mehr zu sein,

dann dachte ich Psychologische Hilfe um die Vergangenheit zu vergessen wird mir helfen...

... war aber dann doch nicht so ... die letzten Wochen ging es nur darum das mir die Psychologin ein Thema schmackhaft machen wollte, und nach reichlicher Überlegung und auch Informierung, sagte ich immer noch NEIN, und versucht es auch ihr zu erklären, hat sie es trotzdem nicht verstanden und nicht unterlassen, sogar gemeint das ich kein Fortschritt mache ...

So mit war es mir augenblicklich klar ich werde nicht mehr hin gehen ... was war das Problem?
Naja, sie meinte es wäre gut das ich mir mehr Zeit in der Woche für mich nehme, das ist ok, aber da ging es darum das ich den kleinen entweder zum Papa Abschiebe (und egal welcher Kultur er auch stamm und das es bei denen nicht so ist ... ) und er das recht darauf hat auf ihn zu schauen ... und weil ich es nicht so konnte. Meinte sie das die Krabbel Stube gut wäre, und das sie viele Jung Mütter kennt die das auch tun ... aber ich wollte von Anfang an keine Krabbel Stube ... die Kinder müssen sehr schnell lernen und viel und so viele Fremde Leute usw. ... es hat seine Positiven und Negativen Seiten. Ich will das mein Kind Zeit hat und wohl behütet in einer Familiaren Atmosphäre aufwächst und ich doch in Karenz für zwei ein halb Jahre bleibe, wieso soll ich mein Kind noch irgendwo anders geben ...

Ich hätte zwei Plätze bekommen, aber ich habe mich nach gründlicher Überlegung dagegen entschieden, und da ich Finanziell allein Erziehend bin, waren mir die Hundert Euro wert nicht auch noch die Krabbel Stube zu bezahlen. Ich überlegte mir und wollte es auch dann klipp und klar meiner Psychologin sagen und getan habe ich es auch ... aber sie meinte ich stelle meinen Wert als Frau niedrig weil ich mir nicht genug Zeit in der Woche für mich selbst nehme - das heißt das 90% das Kind bei mir ist. Ich fühlte mich angegriffen, ... aber ich fühlte mich nicht unter meinem Wert nur weil ich nicht bereit bin mein Kind irgendwo ab zu geben, ich erklärte ihr das ich nach dieser Entscheidung um so mehr und größeren Herzen Mutter war ... aber naja ... sie blieb bei Ihren Standpunkt ... und da ich gute Laune hatte und nicht an Problemen nagte, beendete sie die Sitzung nach 30 Minuten mit den Abschluss das es andere gibt die zwei Jahre warten auf einen Platz auf Krankenschein und ich bitte soll Fortschritte machen ...

Ich war schon länger nicht mehr glücklich mit der Idee (meine eigenen) zu ihr zu gehen und über mein Leben zu plaudern ... und so war es letzten Montag zu ende gegangen. Ich war irgendwie Froh! Ich will nie wieder jemanden der sich zu sehr in mein Leben einmischt haben ... ich will und werde der eigene Herr meines Lebens sein und das gefallt mir an der frei Fliegenden Hexe ... sie entscheidet selbst nach ihren Verstand und Herzen!

Ich werde meinen Weg gehen und in finden und auch meine Vergangenheit selbst verarbeiten (Zeugen Jehovas) ...


Samstag, 14. Mai 2011

Ein kleiner Gedanke !

Ich freue mich über meine neuen Gäste auf meinen Bescheidenen Blog :), das freut mich sehr. Und auch das ich immer mehr Menschen finde die sich mit dieser Thematik auseinander setzen ... ich denke da noch an einen Spruch aus der Bibel - das wenn man nach Schätzen grabt das es einfach Anstrengung braucht bis man den jeweiligen Schatz findet oder aus gräbt... und so sehe ich es auch mit das Hexen Wissen - es kommt nicht auf einmal, es ist Stück für Stück und man muss sich vielleicht anstrengen oder auch nur Geduldig sein ... und das Freut mich halt über die Neuen Erfahrungen und Bekanntschaften ... Also Schwarze Elster und Hexenladen freu mich das ihr auch da seits!


Also die letzten Tage habe ich wenig gemacht in der Magischen Welt, irgenwie war ich mehr damit beschäftigt ne Mami zu sein als Junghexe. Aber dafür habe ich mir was schönes gekauft, ich war auch so glücklich, weil ich wirklich Glück hatte, an einem Silber Stand bei dem ich schon was anderes gekauft habe, habe ich dieses Schmuckstück ergattert und bin froh das es nicht per Internet geschah weil da kann man auf Bildern viel sehen aber nicht immer das kriegen was drauf ist ...


Ach ja, auch wenn ich ruhig schreiben kann, mein Mann schaut auf den kleinen im anderen Zimmer, wir sind im Internet Kaffee aber mit Kind ist trotzdem nicht leicht und ich kann mich trotzdem nicht entspannen und rase über die Tastatur über um am Ende meiner Gedanken zu gelangen und wieder nach Hause zu gehen weil der kleine ja keine Ruhe gibt ... hehehe


Naja werde mich doch jetzt auf die Socken machen, auch wenn es seine Verantwortungs Zeit ist, aber ich als Mama kann einfach net mehr mit anhören wie der kleine weint ...

Bis bald meine Lieben!

Montag, 9. Mai 2011

Leben im Einklang mit der Natur



Heute habe ich dieses Kapitel in einem Buch ( Das Seelen wissen der weisen Frauen) gelesen, und es lässt mich nicht mehr los. Es ging darum das wir in einer Zeit leben von Überfluss an Materialismus, das es eigentlich nicht mehr um das nötigste geht. Das es am nötigsten nicht nur um Kleidung und Essen geht, sonder das auch Fernsehgeräte und andere Elektronische Sachen dazu dienen zum überleben. Das wir das ganze Jahr an Überfluss von verschiedenen Nahrungsmitteln haben die es in der ganzen Welt gleich sind, das wir alles essen - Exotisch in jeder Jahreszeit. Das wir viel arbeiten in unmöglichen Arbeitswelten und für diesen Überfluss abmühen und auch viel Geld ausgeben um in andere Länder zu fahren um der Natur näher zu sein, aber das ganze Jahr uns keinen Gedanken daran verschwenden ... wie zb. das wir die Natur eigentlich vor der eigenen Tür haben ... und das wir in dieses System so hinein geboren und hinein gepresst werden einerseits durch die Geschäftswelt und anderer seits durch die Medien uns manipulieren und animieren zum  kauf von Sachen die wir vielleicht gar nicht wollen  oder brauchen ...

Dort wurde Beispiele gegeben, das es nicht schlecht wäre sich noch mal zu erkundigen was wirklich wächst und in welcher Jahrezeit zb. an Obst und Gemüse in unseren jeweiligen Land, und das man vielleicht versucht wieder in diese Bahn zu lenken, den jede Jahrezeit und jedes eigene Gemüse und Obst hat seine Vitamine oder Nährstoffe die eigentlich dem Körper fehlen und zugeführt sein sollten. Aber wir uns vielleicht mit anderen Obst/Gemüse stopfen - das vielleicht in anderen Land nicht in der Jahreszeit gleicht.

Ich habe schon einmal mit einem Bekannten darrüber gesprochen das die jeweiligen Menschen in eigenen Kulturkreisen ein anderes Leben und Essen gewohnt sind, auch diese Menschen das brauchen mehr als die wo es importiert wird.

Also bin ich schon die ganze Zeit am Nachdenken welches Obst ich früher als Kind aß aber nicht esse weil ich zum Beispiel Exotisches Essen esse. ... man vergißt auch irgendwie das eigene ... Meine Familie war früher Bauern, wir bauten viel Obst und Gemüse an in Polen und leben tue ich jetzt in Österreich. Aber ich glaube da  ist nicht viel anderes - ist ja in Europa glaub ich eh das gleiche ...

Obst das mir bekannt ist und das wir angebaut haben: 
Äpfel und wir hatten noch so eine Art Weißer Klarapfel
Birnen
Erdbeeren (und da war auch noch eine andere Art von beeren die waren winzig klein - leider kann ich es im Netz nicht finden)
Pflaumen
Pfirsich
Kischen
Weichseln
Wildweichseln
Weintrauben
Zwetschken
Walnuss
Haselnuss
Himbeeren
Boysenbeeren
Vogelbeeren

Gemüse das wir angebaut haben:
Kartoffeln
Kräuter aller Art (Petersilie, Dill, Schnittlauch)
Tomaten
Gurken - Salzgurken
Pilze
Rote Rüben
Karotten
Kohl
Kohlrabi
Zwiebeln
Salat
Radischen
Fisolen

Natürlich gibt es noch mehr Gemüse, aber das war das Gemüse mit dem ich in der Kindheit aufgewachsen bin,  und einige davon esse ich gar nicht, ... als ich dann nach Österreich kam, lernte ich den Reis und Nuddeln kennen, wir haben unsere eigenen Nuddeln damals gemacht und auch nicht so oft gegessen. Dann hatten wir frische Milch und Eier, und Hühner oder Rindfleisch zur Verfügung, Süßes gab es nicht ...

Und was esse ich heute, viel Fast Food, Süßes ( Süß Getränke), Exotische Nahrungsmittel: Bananen, Ananas, Mandarinen, Orangen, Yam, China - Thailand Nuddeln, Afrikanisches Scharfes essen mit viel Öl Gehalt ....

Es wurde auch weiters gesagt über den Lebensrhythmus geschrieben, wann geht die Sone auf und wann geht sie zu ? Wann gehen wir schlaffen, oft bis Mitternacht nicht schlaffen - fern kucken und dann müssen wir trotzdem in der Früh aufstehen, kurzer schlaff, kein tiefer schlaff vielleicht, das es auch interessant sei so schlaffen zu gehen wenn die Sonne mal unter gegangen ist und wieder aufgegangen wieder auf wachen, das es uns vielleicht stärker im Körper machen würde, mal so schlaffen zu gehen wie es die Natur vorgesehen hat.

Oder leben nach dem Mond - das interessiert mich - ich habe jetzt oft darüber gelesen und gehört, nur fehlt mir im Moment die Zeit mal das in Praxis um zu wandeln. Sich trennen von Sachen, Menschen, Reinigung, abnehmen im abnehmenden Mond, und in zunehmenden Mond das gegensätzliche - sich bemühen um etwas.

Jede Jahreszeit beobachten und achten.... viel Wissen ist noch in Büchern und Geschichten.

Also es tut gut, hier diese Gedanken abgeladen zu haben.


Was mir so über in meinem Kopf so gespuckt hat. 
Fühlt sich wieder ein mal befreiend an.


Ich werde jetzt mehr bewusst auf diesen Gedanken eingehen in meiner Praxis. Ich werde versuchen vielleicht ausgefallene alte Rezepte ausgraben und sie dann in die Praxis umzuwandeln um einfach das Europäische Leben - Ess - Gewohnheit wieder zu finden wie in den Kindertagen.

Auch habe ich schon wieder neue Kräutern getrocknet, Salbei und Basilikum - es wird immer mehr und es macht so viel Spaß - es ist wundervoll die Natur kennen zu lernen und auch mit ihr um zu gehen. 

So das war ´s für heute.


Mittwoch, 4. Mai 2011

Kräuter trocknen - erste mal!

In letzter Zeit geht es mir nicht so gut. Probleme in der Beziehung, Probleme in der Familie, dann das Kind - ich glaub mein kleiner fängt seine Trotzphase ... und ich ärgere mich über alles so sehr, das mir das alles meine Lebensenergie und Lust aussaugt, das ich einfach nicht mehr fähig bin meine Sachen weiter zu verfolgen.

Aber heute arbeite ich sogar an mir mich nicht zu viel auf zu regen um einfach wieder zu Kraft zu kommen und sie auch bei behalten. Weil ich gemerkt habe das ich krank sonst werde, gestern und heute mal warm mal heiß, und niesen habe ich auch schon angefangen ( nehme ich etwa den mini Schnupfen von mein Baby über?).

Vor Beltane, etwas zu spät habe ich mich entschlossen das erste mal was zu trocknen. Eine Bekannte hat mir den Tipp gegeben das man auf Backpapier in einer Form im Backofen geben kann, dort ist trocken und dunkel. Nach dem trocknen hat der Backofen so schön  nach Flieder gerochen. Gestern habe ich sie dann in meine kleinen Gläschen gepackt, und gleich ein neues Blech vorbereitet für Basilikum.

 Also freue ich mich schon über diese Kleinigkeiten. Und ich habe schon sehr viel vor.Habe bei Ikea so kleine Glasbehälter gekaut, 4 in einer Packung und drei Packungen habe ich gekauft, also für viele Kräuter Mischungen usw.

Flieder noch Frisch


Flieder in getrockneter Form


 Im ersten Glas pures Flieder, im zweiten Glas + Rosen 
Ätherisches Öl

In letzter zeit habe ich auch öfters Rosen Öl in der Duftlampe gehabt, es hilft mir mit meinen Problemen - einfach den Gedanken los zu lassen. 


Und gestern habe ich halt Basilikum vorbereitet
bin schon gespannt. 









So das was der weile!