Freitag, 20. Mai 2011

der eigene Herr seines Lebens ....

... es hat gedauert aber endlich ist es so weit ...

erst mal die Eltern,
dann die Entscheidung ein Zeuge Jehovas zu sein,
dann keiner mehr zu sein,

dann dachte ich Psychologische Hilfe um die Vergangenheit zu vergessen wird mir helfen...

... war aber dann doch nicht so ... die letzten Wochen ging es nur darum das mir die Psychologin ein Thema schmackhaft machen wollte, und nach reichlicher Überlegung und auch Informierung, sagte ich immer noch NEIN, und versucht es auch ihr zu erklären, hat sie es trotzdem nicht verstanden und nicht unterlassen, sogar gemeint das ich kein Fortschritt mache ...

So mit war es mir augenblicklich klar ich werde nicht mehr hin gehen ... was war das Problem?
Naja, sie meinte es wäre gut das ich mir mehr Zeit in der Woche für mich nehme, das ist ok, aber da ging es darum das ich den kleinen entweder zum Papa Abschiebe (und egal welcher Kultur er auch stamm und das es bei denen nicht so ist ... ) und er das recht darauf hat auf ihn zu schauen ... und weil ich es nicht so konnte. Meinte sie das die Krabbel Stube gut wäre, und das sie viele Jung Mütter kennt die das auch tun ... aber ich wollte von Anfang an keine Krabbel Stube ... die Kinder müssen sehr schnell lernen und viel und so viele Fremde Leute usw. ... es hat seine Positiven und Negativen Seiten. Ich will das mein Kind Zeit hat und wohl behütet in einer Familiaren Atmosphäre aufwächst und ich doch in Karenz für zwei ein halb Jahre bleibe, wieso soll ich mein Kind noch irgendwo anders geben ...

Ich hätte zwei Plätze bekommen, aber ich habe mich nach gründlicher Überlegung dagegen entschieden, und da ich Finanziell allein Erziehend bin, waren mir die Hundert Euro wert nicht auch noch die Krabbel Stube zu bezahlen. Ich überlegte mir und wollte es auch dann klipp und klar meiner Psychologin sagen und getan habe ich es auch ... aber sie meinte ich stelle meinen Wert als Frau niedrig weil ich mir nicht genug Zeit in der Woche für mich selbst nehme - das heißt das 90% das Kind bei mir ist. Ich fühlte mich angegriffen, ... aber ich fühlte mich nicht unter meinem Wert nur weil ich nicht bereit bin mein Kind irgendwo ab zu geben, ich erklärte ihr das ich nach dieser Entscheidung um so mehr und größeren Herzen Mutter war ... aber naja ... sie blieb bei Ihren Standpunkt ... und da ich gute Laune hatte und nicht an Problemen nagte, beendete sie die Sitzung nach 30 Minuten mit den Abschluss das es andere gibt die zwei Jahre warten auf einen Platz auf Krankenschein und ich bitte soll Fortschritte machen ...

Ich war schon länger nicht mehr glücklich mit der Idee (meine eigenen) zu ihr zu gehen und über mein Leben zu plaudern ... und so war es letzten Montag zu ende gegangen. Ich war irgendwie Froh! Ich will nie wieder jemanden der sich zu sehr in mein Leben einmischt haben ... ich will und werde der eigene Herr meines Lebens sein und das gefallt mir an der frei Fliegenden Hexe ... sie entscheidet selbst nach ihren Verstand und Herzen!

Ich werde meinen Weg gehen und in finden und auch meine Vergangenheit selbst verarbeiten (Zeugen Jehovas) ...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen