Mittwoch, 28. November 2012

Nein, ich bin nicht mehr Vegetarisch!

Aber das heißt nicht das ich Fleisch jeden Tag konsumiere. Als ich mich damals entschlossen habe Vegetarisch zu werden, dachte ich eha das es eine Gute Idee ist zum Gesunden Abnehmen. Ich bin nicht der Ideologie nach gegangen das es ein mal ne Welt ohne Tierleid in Form von Tier Konsum mehr geben wird.

Wobei die Zeugen Jehovas ein ähnliches Glaubensbild haben!, und ich habe nix dagegen, ich finde es schön. Und ich respektiere alle Menschen mit ihrer Hautfarbe, mit ihren Religionen und ihren Lebensweisen. Und ich respektiere Menschen die es schaffen Fleisch Frei, oder noch dazu Vegan zu leben.

Ich habe aber nach ca. 6 oder 7 Monaten fest gestellt, das dass nicht für mich ist. Ich brauche alle paar Wochen ein Stück Fleisch. Ja das zerschmettert die Welt des Veggies - es ist verwerflich für ihn das ich mir ein Tier gönne , ein Mörder bin ich nach deren denken.

Ist ok, aber mich dumm und Anonym per Internet anzugreifen deswegen - finde ich feige und nieveaulos. Und etwas enttäuscht bin ich von diesen Menschen auch. Aggressionen und angreifen wird keinen Fortschritt in der Hinsicht bringen. Es lässt in meinen Augen ein schlechtes Bild an denen die glauben sie seien sooooo gut weil sie sich vom Fleisch enthalten.

Also ich kam zum Veggie sein, weil ich mehr Gemüse essen wollte - mich zwingen wollte - um einfach mehr der Natur nahe mich zu ernähren. Ich wollte neue Rezepte finden und draus lernen. Obwohl ich mich fürs Veggie sein interessierte habe ich fast in Vegan umgewandelt und beim Einkaufen habe ich immer stetts drauf geachtet nur Vegane Sachen zu bekommen.

Nach vier Monaten habe ich gemerkt das ich noch nix abgenommen habe. Fürs Fleisch habe ich Kohlehydrate angefangen zu essen mehr. Zwar habe ich jetzt nicht zugenommen, aber auch nicht abgenommen.

Nach 6 Monaten hatte ich ne Kriese in meiner Familie, und hatte das ganz große Bedürfnis Fleisch zu essen. Und ich gab nach, und nach diesen Rückschlag, hatte ich nicht mehr die Kraft dagegen zu kämpfen. Und nach einer Zeit hat sich das so eingespielt das ich zw. Fleisch essen und Vegetarisch kochen stecken blieb.

An manchen Tagen esse ich Fleisch und an manchen koche ich Vegetarisch und Vegan, einige Produkte habe ich behalten, ich habe neue Erfahrungen gemacht, Rezepte kennen gelernt und mit Leuten ausgetauscht die überhaupt nix am Hut mit Vegetarismus zu tun haben und dennoch Freudevoll sie ausprobiert haben.

Auch wenn diese Menschen jetzt keine Veggies werden, ist doch ein Fortschritt - etwas positives ist geschehen.

Ich schüttle nur mit dem Kopf - das man mich angreifen muss, weil ich "ehrlich" meine Seite auf Facebook - Veggie für Anfänger aufgebe, weil ich seit drei Monaten einen innerlichen Kampf habe ob ich diese Seite behalten soll . Ich lösche sie nicht weil ich gegen das Vegetarisch bin - ich lösche es weil ich nicht Vegetarisch bin und weil ich etwas nicht vorgeben will was ich nicht bin - denn ich finde das gegenüber echten Vegetariern die es Tag für Tag schaffen ... unfair!

Ich finde ich bin stärker als ihr ! Weil ich meine Fehler oder Schwächen zu gebe und statt es sein lassen oder zu loben, oder zu ermuntern - werde ich im Internet anonym noch dazu angegriffen - ja da schüttle ich nur mein Kopf!

Ich glaube, mehr habe ich dazu nicht zu sagen. Die richtigen Freunde , Bekannten und Leute werden mich verstehen die anderen nur schimpfen - aber so werdet ihr sicher gar nix ernten!


Kommentare:

  1. hm, du schreibst hier dass du nie der ideologie einer besseren welt nachgehen wolltest. in der beschreibung der fb seite veggie für anfänger schreibst du aber genau das rein. das ist nur einer von vielen widersprüchen in deinen ausführungen. du selbst hast per von dir geposteten bildern klar gemacht, dass du denkst dass fleisch essen mord ist. nun relativierst du das im nachhinein und sprichst dich vom mord frei. aber egal, mit deinen zeilen hast du mir gezeigt, dass du beim fleischessen schon ein schlechtes gewissen hast, weil du genau weisst das es nicht so toll ist. du fühlst dich angegriffen, wenn dich die menschen darauf stossen, was du vor monaten noch selbst in die welt gerufen hast? was empfinden dann die tiere, wenn sie wegen der menschen gequält und getötet werden, wenn du dich bereits wegen der wahrheit angegriffen fühlst? übrigens ist es immer einfacher eine sache zu entschuldigen und mit der haupttat weiterzumachen als diese zu stoppen und sich nicht entschuldigen zu müssen. ich bin für eine bessere welt, für uns und unsere nachkommen das sind wir ihnen schuldig. so, jetzt nerve ich dich nicht mehr, denke mal über alles nach.

    AntwortenLöschen
  2. hallllooooo:-))

    ich finde es toll, das du dazu stehst!!--ich werde, wenn man vegetarische gerichte bei mir sieht..und auch vegan kosmetik etc dann ganz entsetzt gefragt (wenn speck im eintopf ist).."bist du nicht vegetarier"?? nein, war ich nicht, bin ich nicht, werd ich nicht. ich bin hauswirtschafterin mit besuch der meisterklasse...was soll ich sagen...der umgang der tiere geht mir sehr nahe!! ich bin gegen tierquälerei, gegen lange transporte etc. dafür kämpf ich und unterschreibe auch petitionen...aber ganz auf fleisch verzichten...werd ich nie. ich lebe gesund, weil ich auch abnehmen will und ich den weg einfach klasse finde mit gesunde meinen körper fit zu halten(was in der heutigen zeit gar nicht so einfach ist)....ich bin so erzogen worden, das es fleisch an sonntagen gab..die gnaze familie sich versammelt hat, meine familie kannte noch die hausschlachtung...ganz ehrlich,...zu meiner kinderzeit war die massen tierhaltng noch gar nicht publik. leider ist es die gesellschaft, die erziehung, der druck...das sich alles so sehr negativ entwickelt hat. ich bedanke mich ..für mein essen. für das fleisch....und ich denke die leute die anonym schreien haben bestimmt anders wo eine leiche im keller:-))) gell, mal drüber nachdenkene, wasservergeudung, lederschuhe, autoabgase, chlor, putzmittel mit chemie..etc.
    ich wünsch dir noch einen schönen abend...

    ggglg sendet dir die sonnengewand^^v^^

    AntwortenLöschen
  3. Zum Kommentat vom 1. Dezember - Es ist so ich habe mich damit beschäftigt, und ich war ein mal ein Zeuge Jehovas und eine Welt so wie sich die Zeugen vorstellen ist ähnlich der Veggie Leute, ich habe mich wieder mit reisen lassen :) - weil diese Welt mag! Aber ich bin nicht stark genug auch 100% dahinter zu stehen, und als ich einige Monate es durchhielt dachte ich das ich es auch weiter führen kann, ich hatte dann einige Rückschläge und ein schlechtes Gewissen deswegen. Aber ich denke nicht das ich deswegen jetzt schlechterer Mensch bin. Ich habe auch gesagt ich habe Respekt vor Leuten die 100% so leben können. Und mehr möchte ich mich nicht Rechtfertigen müssen :)

    Zum Kommentar von Sonnengewand :) Danke schön

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schöner Beitrag deinerseits. Ich finde es unheimlich mutig von dir, so ehrlich und offen darüber zu berichten. Ich versuche wo immer es geht zu vermeiden über meine Essgewohnheiten zu sprechen, eben weil ich keine Lust darauf habe, deswegen ständig angegriffen zu werden.

    Zwar esse ich selten Fleisch, dennoch möchte ich bewusst nicht ganz vegetarisch leben. Ich habe von meiner Seite noch nie einen Vegetarier oder Veganer angegriffen, selbst jedoch schon so einiges an schlechten Erfahrungen gemacht, weil ich eben Fleisch esse. Es ist schade, dass auch in Sachen Ernährung so stark missioniert wird...

    Danke für diesen Blogpost, er regt zum Nachdenken an. :)

    Herzliche Grüsse
    Nicky

    AntwortenLöschen
  5. Nicky, ich danke dir, ja so bin ich, sage immer was ich denke und wie ich es erlebt habe und wenn ich schlechtes Gewissen habe sage ich es auch. Ich bin auch nicht gegen die Veggies und Veg Leute, ich habe es ja immer betont das ich Respekt habe das es jemand so schafft ausschließlich zu leben. Zum Beispiel ich mag Vegan Backwaren :) und als ich mit dabei war habe ich schon fast Vegan mit gekocht und eingekauft, aber ich habe eingesehen das ich es doch nicht schaffe. Gerade läuft Sweet & Easy eine Österreichische Sendung übers Backen, es wird sehr viel Tierische Eiweiße gezeigt und ich habe mich erinnert das ich mir immer noch für mich selbst ein Vegan Back Buch kaufen will. Und jetzt zu Weihnachts Zeit habe ich nicht Vegan gebacken, aber ich habe gerne die von Biovegan die Streusel und der gleichen benutzt da mir diese besser schmecken. In einem Forum wo ich bin, für Vegetarier - das ist wirklich das einzige Forum wo du nicht fertig gemacht wirst ... die haben gemeint dann bin ich vielleicht Flexitarier - das sind Leute die eins oder mehrere Tage sich Vegetarisch ernähren ... wobei ich möchte mich nicht mehr so nennen ... Ich bin ich :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde auch, dass jeder machen sollte, was er will!!! Ist doch jedem selbst überlassen. Ich bin zum Beispiel für Hexenverbrennungen! Ab und zu mal, nicht jeden Tag. Aber ich stehe dazu und bin deshalb ein total toller Mensch!

    AntwortenLöschen
  7. und ich finde das so witzig dass sich hier über die anonymität aufgeregt wird. "violetta" wird wohl auch kaum dein richtiger name sein. aber das unterstreicht nur meine meinung über euch. oh oh, arme menschheit. arme dritte welt die wegen euren konsums und euren essensgelüsten leiden. wenn ihr schon kein mitgefühl für tiere habt, so wenigstens für die armen afrikanischen kinder, die jeden tag zu tausenden verhungern, weil hier was gehörig schief läuft auf der erde. aber ihr denkt alle nur bis zu eurer haustür und nicht weiter. TRAURIG! hauptsache euch geht es gut. bravo!

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe auch Fragen an dich: wieso hast du noch eine andere Facebook Veggie Mommies Gruppe? Die musst du doch auch entfernen, denn sonst ist das doch auch heuchlerisch sie weiter zu betreiben, Karoline?

    AntwortenLöschen
  9. Über die Annonymität - habe ich mich nicht beschwert - und Violetta - ist mein Blog, und wenns euch net passt, müsst ihr es net lesen und ich habe keine Lust mich zu euch gesellen auf euer niedriges niveau!

    @ Mondgewand - zu deiner Infromation ich bin nicht mehr in der Veggie Mommies Gruppe ...

    Und dann noch was, hetzt weiter so schön andere Menschen, damit macht ihr euch überhaupt nicht beliebt!

    AntwortenLöschen
  10. Hey Violetta,

    ich kenne deine Seite auf Facebook gar nicht, bin hier gerade zufällig auf deinem Blog gelandet.
    ich finde es ok und auch mutig von dir, dass du offen dazu stehst, wieder Fleisch zu essen.
    10 Monate lang hatte ich es mit der veganen Lebensweise durchgezogen (ab und zu noch vegetarische Ausnahmen gemacht, wenn ich wo zu Besuch war.) Vor kurzer Zeit hatte ich auch viele Probleme, (habe ich auch noch immer noch) und ich habe sogar teilweise wieder Fleisch gegessen.
    Jetzt wende ich mich gerade immer mehr wieder der veganen Lebensweise zu. (kein Fleisch und wenig Tierprodukte). Alles in allem finde ich deinen Text ok. Das Kompliment an die Vegetarier am Ende ist natürlich sehr nett. =)
    Eine Sache die mich aber sehr stört: Sehr sehr komisch dass du eine Sekte, die teilweise sehr brutale Praktiken ausübt. (z.B. Wenn jemand aussteigen möchten, wird er von anderen "Glaubensbrüdern" gefoltert!), mit einer friedlichen, ethisch motivierten Gruppe, den Vegetariern vergleichst.
    Du behauptest, dass Vegetarier und die Zeugen Jehovas ein ähnliches Glaubensbild haben. Nur Zeugen Jehovas brauchen überhaupt ein Glaubensbild. Hingegen das Leid der Tiere ist wissenschaftlich erwiesen. Auch kannst es auch in entsprechenden Videos, wo Tiere geschlachtet werden, sehen wie sie leiden.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo :) , danke schön für dein Lob ... was niemand weiß weil ich es nimmer mehr poste oder selten ... ist das ich weiter hin Vegetarisch versuche zu leben, nicht weil man gefoltert wird :) von den Veggies, weil mich dieser Lebens - Ess Verhalten weiterhin interessiert, aber es ist nicht leicht, da ich kurz nach dem ich mich gegen Veggie entschied - heraus fand das ich ihm zweiten Monat Schwanger bin ... ja ja ich kenne auch dieses Gerede es gibt auch Mütter die die ganze Schwangerschaft durch Vegan gelebt hat, aber wie ich auch viel gelesen habe, gibt es einige Vegetarische / Vegane Mütter die in der Schwangerschaft zurück zum Fleisch oder Tierischen Produkten gingen ... und anscheinend war das mit mir auch der Fall - jetzt bin ich Anfang 8 Monat, größten Teils ernähre ich mich wieder Vegetarisch oder Vegan , kommen aber manchmal gelüste auf Fleisch und gebe ich nach dann auch mit dem Bewusstsein das ich ein Tier esse aus wahrscheinlich schlechten Tierhaltung ... Ich hier auf Facebook traf ich auf weniger Freundlichen oder auch Verständisvolen Veggies, aber ich habe durchaus auch sehr nette Kontakte durch ein Deutsches Vegetarier Forum getroffen ... Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen